Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen

Zentrale Beschaffung und Dienste - ZB1.2 Gefahrstoffe und Laborbedarf

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Über uns / Gefahrstoffverzeichnis

Das Gefahrstoffverzeichnis der Universität des Saarlandes

Informationen zum zentralen Gefahrstoffverzeichnis (Gefahrstoffkataster) der Universität des Saarlandes.

 Das Gefahrstoffverzeichnis finden Sie als registrierter Nutzer unter: https://www.zchl.uni-sb.de/kataster


KatasterbildDie Universität ist aufgrund der Verwendung und des Umgangs mit einer Vielzahl von Chemikalien und Gefahrstoffen gesetzlich verpflichtet, ein solches Verzeichnis zu führen.

Die gesetzlichen Anforderungen sind in § 6 der Gefahrstoffverordnung (Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen, GefStoffV) beschrieben. Konkretisiert wird die Forderung in der Technischen Regel für Gefahrstoffe TRGS 400 „Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen“. Das Verzeichnis muss mindestens folgende Angaben enthalten und auf dem aktuellen Stand gehalten werden:

1. Bezeichnung des Gefahrstoffs,

2. Einstufung des Gefahrstoffs oder Angaben zu den gefährlichen Eigenschaften,

3. Angaben zu den im Betrieb verwendeten Mengenbereichen,

4. Bezeichnung der Arbeitsbereiche, in denen Beschäftigte dem Gefahrstoff ausgesetzt sein können.


Um insbesondere Punkt 4 umzusetzen, müssen entsprechend der Organisationsstruktur der UdS demnach alle betroffenen Arbeitsbereiche (Fachrichtungen, Einrichtungen) ein Gefahrstoffverzeichnis führen. Zusätzlich müssen für alle Gefahrstoffe Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung gestellt werden.

Um diesen gesetzlichen Anspruch möglichst effizient und kostengünstig umzusetzen, wurde vom Dezernat ZB - Gefahrstoffe und Laborbedarf und der Stabsstelle Arbeitsschutz ein EDV-gestütztes Gefahrstoffverzeichnis entwickelt und in das Webportal des Dezernats ZB - Gefahrstoffe und Laborbedarf integriert (https://www.zchl.uni-sb.de). Dadurch werden alle Gefahrstoff-Einkäufe automatisch in das Gefahrstoffverzeichnis übernommen, das somit automatisch aktualisiert wird. Ein direkter Abruf der Sicherheitsdatenblätter ist über eine Schnittstelle aus der euSDB-Datenbank (https://www.eusdb.de/de/) eingerichtet. 

Damit die Pflege des Verzeichnisses für Sie einfach zu handhaben ist, gibt es verschiedene Exportmöglichkeiten und Funktionen für Massenänderungen oder auch Umlagerungen. Durch die Verbindung mit dem Webshop lassen sich auch Nachbestellungen direkt aus dem Verzeichnis ganz einfach durchführen. Eine vollständige Liste mit allen Funktionen  finden Sie hier auf unserer Webseite.

Bei fachlichen Fragen zum Gefahrstoffverzeichnis wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Burkhard Crone.

Bei technischen Fragen zum Gefahrstoffverzeichnis wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Heisel.